Ursächliche Therapie der chronischen Borreliose

borrelien therapie

Bild: Erik Karits/pexels

 

Chronische Borrelieninfektionen kommen häufiger als gedacht vor. Oft werden sie nicht erkannt, da die angewendeten Labortests (Elisa, Westernblot) falsch negative Ergebnisse zeigen.

Typische Borreliensymptome sind rheumaähnliche Gelenk- und Muskelschmerzen zumeist verbunden mit einer ausgeprägten Erschöpfung und Antriebslosigkeit. Die klassische Therapie besteht in der Gabe von Antibiotika, was bei frischen Infektionen durchaus funktionieren kann.

Jährlich infizieren sich weltweit schätzungsweise 250.000 Menschen, in den letzten 50 Jahren mit deutlich ansteigender Tendenz. Auf der Suche nach der Ursache für diese Zunahme kommt die Evolutionsbiologie ins Spiel. Lebewesen haben gelernt, immer dann, wenn sie mit Umweltveränderungen nicht mehr zurechtkommen, Symbioseversuche mit Bakterien einzugehen, um einen Evolutionsvorteil zu erzielen. So sind wir zum Beispiel zu unseren guten Darmbakterien und Mitochondrien (Zellkraftwerke) gekommen. Aber diese Versuche, nach Versuch und Irrtum ausgeführt, verschaffen nicht immer den gewünschten Evolutionsvorteil, weil sie schlicht und ergreifend unsinnig und gesundheitsschädlich sind.

Borrelien haben die Aufgabe, intrazelluläre toxische Metalle zu neutralisieren. Wenn man es nun schafft, diese toxischen Metalle zu entgiften, besteht keine Notwendigkeit mehr für diesen Symbioseversuch und die Borrelien verabschieden sich – das ist meine Arbeitshypothese.

Unsere Vorgehensweise bei Borreliose

Entgiften, vor allem aktives Entgiften, ist energieverbrauchend. Da Borrelienpatienten aber ein mitochondriales Problem, sprich ein Zellenergieproblem haben, muß man dem entgegensteuern. Das mache ich mit der me2vie-Systemtherapie: wöchentlich eine Sitzung mit dem Borrelien-Programm, als Infusion Phosphatidylcholin nach dem Bieber-Protokoll.

Das zweite Standbein stellt die dreistufige orale Entgiftung dar:

  1. Mobilisierung der Metalle aus der Zelle
  2. Stimulierung der Leber zur Mehrproduktion von Gallenflüssigkeit – je mehr Gallenflüssigkeit in den Darm sezerniert wird, desto mehr Toxine werden ausgeschieden
  3. Drosselung der physiologischen Rückresorption der Gallenflüssigkeit im Dünndarm und somit geringere Rückresorption von Toxinen

Mit diesem Therapieschema habe ich bis dato eine 100%ige Erfolgsquote – eigentlich unvorstellbar, daß es so etwas gibt.

Patient 65 – Juni 2021

Therapiebeginn war am 06. Juli 2021.

arzt alfredo dumitrescu

Patient 65 – September 2021

labortest ergebnis chronische borreliose

Patient 65 – Dezember 2021

therapie dumitrescu

Patient 65 – Mai 2022

Die Patientin ist weiterhin absolut beschwerdefrei.

borreliose therapie dumitrescu

Patient 65 – November 2023

Die Patientin ist immer noch beschwerdefrei und jetzt auch laborchemisch geheilt.

therapie arzt dumitrescu

Patient 64 – Januar 2024

arzt dumitrescu

Patient 64 – Mai 2024

testergebnis nach borreliose therapie

Patient 63 – November 2023

testergebnis nach borreliose therapie dumitrescu

Patient 63 – April 2024

testergebnis nach borreliose therapie dumitrescu

Patient 62 – Im Juli 2021 Zustand nach drei-monatiger Eigen-Therapie mit Chlor-Dioxid-Lösung: laborchemisch deutlich gebessert. Die Beschwerden sind exakt gleich geblieben. Beginn der Therapie ist der 16.01.2023.

laborwerte am anfang der borreliose therapie

Patient 62 – April 2023: Der Patient ist komplett beschwerdefrei und beendet die Therapie.

laborwerte patient mit anfang der therapie chronische borreliose

Patient 62 – Januar 2024: Die immer noch anhaltende Beschwerdefreiheit wird durch normgerechte Laborwerte bestätigt.

laborwerte nach erfolgreichem abschluss der therapie zur chronischen borreliose

Patient 61 – August 2023

arzt dumitrescu neue therapie zu borreliose test

Patient 61 – April 2024

testergebnis nach borreliose therapie

Patient 60 – Dezember 2023

test ergebnis vor borreliose therapie

Patienten 60 – März 2024

erfolgreiche borreliose therapie

Patient 59 – November 2023

dumitrescu therapie

 

Patient 59 – März 2023

dumitrescu therapie

Patient 58 – November 2023

dumitrescu therapie

Patient 58 – März 2023

dumitrescu therapie

Patient 57 – Dezember 2023

ganzheitliche medizin

Patient 57 – Februar 2024

borreliose therapieren

Patient 56 – Juni 2023

test borrelien

Patient 56 – September 2023

übertragbare krankheiten zecke

Patient 56 – Dezember 2023

ganzheitlich heilen

Patient 56 – Februar 2024

borreliose heilen

 

Patient 55 – Therapiebeginn am 15. Juni 2023

therapie beginn

Patient 55 – Januar 2024

borreliose heilen

Patient 54 – September 2023

arzt

Patient 54 – Januar 2024

borreliose heilen

Patient 53 – Oktober 2023

zeckenbiss symptome

Patient 53 – Januar 2024

borreliose therapie

Patient 52 – August 2023

Hilfe bei Zeckenbiss

Patient 52 – Januar 2024

Borreliose ganzheitliche Medizin

Patient 51 – März 2023

Borreliose Therapie

Patient 51 – August 2023

Borreliose Test

Patient 51 – Dezember 2023

Ganzheitlich heilen borreliose

Patient 50 – Im August 2022

borreliose

Patient 50 – Im August 2023

Patient 50 – Im Dezember 2023

ganzheitliche medizin

Patient 49 – Im März 2023

arzt dumitrescu

Patient 49 – Im Juni 2023

arzt dumitrescu

Patient 49 – Im September 2023

arzt dumitrescu

Patient 49 – Im Dezember 2023

arzt dumitrescu

Patient 48 – Im Juni 2023

arzt dumitrescu zeckenbiss

Patient 48 – Im Oktober 2023

zeckenbiss krankheit heilen

Patient 47 – Im März 2023

test auf borrelien

Patient 47 – Im August 2023

borreliose therapieren

Patient 47 – Im Oktober 2023

borrelien therapieren

Patient 46 – Im März 2023

borreliose heilen

Patient 46 – Im Oktober 2023

ganzheitlich borreliose heilen

Patient 45 – Im April 2023

borreliose testen

Patient 45 – Im September 2023

borrelien

Patient 44 – Im Mai 2023

ganzheitliche medizin

 

Patient 44 – Im August 2023

borrelien ergebnis nach therapie

Patient 43 – Im Mai 2023

ganzheitliche medizin

Patient 43 – Im August 2023

ganzheitliche medizin

Patient 42 – Im Februar 2023

borrelien heilen testergebnis

Patient 42 – Im August 2023

ganzheitliche medizin dumitrescu

Patient 41 – Im März 2023 – Therapiebeginn war der 2. Juni 2023

borreliose therapie

Patient 41 – Im August 2023

Borrleiose heilen

 

Patient 40 – Im August 2022 – Therapiebeginn war der 14. Februar 2023

arzt dumitrescu

Patient 40 – Im Mai 2023

ganzheitliche medizin dumitrescu

ganzheitliche medizin arzt dumitrescu

Patient 40 – Im Juli 2023

ganzheitliche behandlung arzt dumitrescu

Patient 39 – Im Januar 2023

arzt dumitrescu

 

Patient 39 – Im Juni 2023

arzt dumitrescu

Patient 38 – Im März 2023

arzt dumitrescu

Patient 38 – Im Juni 2023

arzt dumitrescu

Patient 37 – Im Mai 2022

borreliose heilen

Patient 37 – Im Dezember 2022

arzt dumitrescu

Patient 37 – Im Februar 2023

borreliose heilen

Patient 37 – Im Mai 2023

borreliose test

Patient 37 – Im Juli 2023

arzt dumitrescu

Patient 36 – Im Juni 2021 – Therapiebeginn: Februar 2023

arzt dumitrescu

Patient 36 – Im Mai 2023 – Therapiebeginn: Februar 2023

arzt dumuitrescu

Patient 35 – Im Dezember 2022

Mein bisher “dramatischster” Fall: Ein 10jähriger Junge mit massiven Kopfschmerzen, gegen die kein Schmerzmittel half, selbst per Infusion nicht, kam zu mir in die Praxis. Vorausgegangen waren zwei Antibiotikabehandlungen per Infusion. Zusätzlich bestand eine bleiernde Müdigkeit bei absoluter Schlaflosigkeit. Der Junge hatte sich seinem Schicksal ergeben: er „vegetierte“ regelrecht vor sich hin und ertrug die Schmerzen. Die größte Herausforderung bestand erstmal darin, die Therapie an das Körpergewicht von 22 Kilogramm anzupassen.

borreliose kind

Patient 35 – Im Mai 2023

Dem Jungen geht es inzwischen deutlich besser. Er konnte letzte Woche für 2 Tage für jeweils 3 Stunden, seit über einem Jahr, wieder in die Schule gehen.

ergebnis nach therapie borreliose

Patient 34 – Im Oktober 2022

zeckenbiss

Patient 34 – Im Februar 2023

borreliose test ergebnis

Patient 34 – Im April 2023

borreliose heilen test ergebnis

 

Patient 33 – Im Januar 2023

borreliose heilen

Patient 33 – Im April 2023

test ergebnis borrelien nach therapie

Patient 32 – Im Oktober 2022

borrelien ergebnis

Patient 32 – Im März 2023

arzt hennef

Patient 31 – Im Juli 2022

arzt dumitrescu hennef

Patient 31 – Im März 2023

arztpraxis dumitrescu

Patient 30 – Im Oktober 2022

arzt dumitrescu

Patient 30 – Im März 2023

arzt dumitrescu

Patient 29 – Im November 2022

Hier zeigt sich mal wieder sehr schön, wie wenig das Laborergebnis mit den Symptomen des Patienten korreliert. Aufgrund der Titerhöhe könnte man meinen, es handele sich um einen leichten Verlauf. In Wirklichkeit litt diese Patientin unter ausgeprägter Erschöpfung, das Bestreiten eines normalen Alltagslebens war nicht möglich. Hinzu kamen einseitige Schmerzen der Muskeln und Gelenke. Schon nach der zweiten me2vie-Sitzung war sie zu 95% beschwerdefrei!

Patient 29 – Im Februar 2023

 

Patient 28 – Im Oktober 2021

Patient 28 – Im März 2022

Patient 28 – Im Februar 2023

Patient 27 – Im September 2022

Patient 27 – Im Februar 2023

Patient 26 – Im September 2022

Patient 26 – Im Februar 2023

Patient 25 – Im August 2022

Patient 25 – Im Dezember 2022

Der Eingangsbefund (vom August 2022) sieht so „läppisch“ aus, dabei hatte das Mädchen seit ihrem 12ten Lebensjahr schwere Kopfschmerzen und schleppte sich geradeso noch durch den Tag. Sie hat drei Jahre lang fast durchgehen verschiedenste Antibiotika auch als Infusion erhalten bis sie von der Schulmedizin als „austherapiert“ entlassen wurde.

Sie ist jetzt völlig beschwerdefrei und kann das Leben einer 15 Jährigen endlich geniessen.

Patient 24 – Im Juli 2022

Patient 24 – Im November 2022

 

borreliose test

Patient 23 – Im Januar 2022

Patient 23 – Im Juli 2022

Patient 23 – Im September 2022

Patient 22 – Im Februar 2020

Patient 22 – Im Juli 2021

Patient 22 – Im September 2021

Patient 22 – Beginn der Borrelien-Therapie 11. März 2022; Im Juni 2022

Patient 22 – Im August 2022

Patient 21 – Im April 2022

Patient 21 – Im Juli 2022

Patient 20 – Im März 2022

Patient 20 – Im Juli 2022

Patient 19 – Im Dezember 2021

Patient 19 – Im Juli 2022

Patient 19 – Im Juli 2022

Patient 18 – Im November 2021

Patient 18 – Im Mai 2022

 

Patient 17 – Im September 2021

Patient 17 – Im Januar 2022

 

Patient 16 – Im Juni 2021

Patient 16 – Im April 2022

 

Patient 15 – Im April 2022

Patient 15 – Im Juni 2021

 

Patient 14 – Im März 2021

 

Patient 14 – Im August 2021

 

Patient 13 – Im März 2021

 

Patient 13 – Im Juli 2021

 

Patient 12 – Im Januar 2021

Patient 12 – Im April 2021

Patient 12 – Im Juli 2021

 

Patient 11 – Im Juni 2022

Patient 11 – Im Januar 2021

Patient 11 – Im März 2021

 

Patient 10 – Im Januar 2021

Patient 10 – Im Mai 2021

 

Patient 9 – Im September 2020

Patient 9 – Im Januar 2021

Patient 9 – Im Februar 2021

 

Patient 8 – Im November 2020

Patient 8 – Im März 2021

Patient 8 – Im März 2021 – 2

 

Patient 7 – Im Oktober 2020

Patient 7 – Im März 2021

Patient 7 – Im Juli 2021

 

Patient 6 – Im September 2020

Patient 6 – Im Januar 2021

 

Patient 5 – Im Juli 2020

borrelien

Patient 5  – Im September 2020

borrelien

 

Patient 4 – Im April 2020

borreliose

Patient 4 – Im Juli 2020

borreliose

 

Patient 3 – Im April 2020

Borrelien

borrelien

Patient 3 – Im Juli 2020

borreliose

 

Patient 2 – Im Januar 2020

Patient 2 – Im August 2020

Patient 2 – Im Oktober 2020

Patient 2 – Im Januar 2021

Patient 2 – Im März 2021

Patient 2 – Im August 2021

 

Patient 1 – Im April 2017

 

Patient 1 – Im März 2021

 

Patient 1 – Im August 2021

 

Ein ganz besonderer Fall: Die allererste Patientin kam 2019 zu mir. Alle Details zu ihrer Therapie finden Sie hier.

Die Ausgangssituation im Dezember 2019

chronische borreliose laborwerte

Nach fünfwöchiger Therapie sahen die Werte so aus:

borreliose behandeln

Da bei der Patientin immer noch 20% Restbeschwerden bestanden, wurden diese weiter diagnostiziert.

borreliose

Nach weiteren 5 Wochen:

chronische borreliose

Nach weiteren 7 Wochen kann eine Borrelieninfektion sicher ausgeschlossen werden.

borreliose

Im Februar 2021 – Nach 8 Monaten zeigen sich weiterhin unauffällige Werte

Im Januar 2024 – Auch nach fast vier Jahren ist der Befund immer noch negativ.

NWZ Guide – Neue Therapie bei chronischer Borreliose

Wir freuen uns sehr über diesen Bericht im NWZ Guide zum unserem Behandlungskonzept bei chronischer Borreliose. Den Beitrag können Sie […]

22.02.2024

NILAS MV

Herzratenvariabilität aus dem Weltraum – Weniger Stress, mehr Energie Die Messung der Herzratenvariabilität (HRV) ist ein schon seit 50 Jahren […]

01.04.2022

Liposomale Nahrungsergänzungsmittel: Worauf es da ankommt

Immer mehr Hersteller von Nahrungsergänzungsmittel bieten ihre Produkte in liposomaler Form an. Liposome sind winzig kleine „Kügelchen“, diese sollen den […]

09.02.2021